Louis Marin

Louis Marin (1931–1992) war von 1977 bis 1992 Professor an der École des Hautes Études en Sciences Sociales (EHESS) in Paris sowie von 1985 bis 1992 Visiting Professor an der Johns Hopkins University in Baltimore. Seine Arbeiten bewegen sich im Spannungsfeld von Philosophie, Kunstgeschichte und Semiotik. Zu seinen wichtigsten Publikationen zählen u.a.: La Critique du discours (1975); Das Porträt des Königs (1981, dt. 2006); Lectures traversières (1992); Von den Mächten des Bildes (1992, dt. 2007); L’écriture de soi (1999); Politiques de la représentation (2004).

Artikel