Friedrich Balke und Rembert Hüser

Reisen mit Kafka

Paris, Weimar

Sätze schreiben und in der Stadt Runden drehen sind vergleichbare Tätigkeiten. Wenn Kafka Paris oder Weimar besucht, bezeugen die Tagebucheintragungen, die bei diesen Gelegenheiten entstehen, eine Rhetorik des Schreibens, die in einer Rhetorik des Gehens und des Sehens verankert ist. Für eine solche Rhetorik zählen allein die Orte neben den Orten, die der Tourist aufzusuchen hat, und die Bilder neben den Bildern, die ihm zu sehen aufgegeben sind. Was wird aufgezeichnet, wenn der zukünftige Klassiker der Moderne touristische Orte und Plätze besucht, an denen sich ältere Klassiker bereits breit gemacht haben? Warum steht Kafka stundenlang in der Seifengasse herum, den Blick unverwandt aufs Goethehaus gerichtet? Was geschieht, wenn sein Blick im Louvre auf die Stelle trifft, an der das entwendete Bild der Mona Lisa hing? Kafkas Bewegungen in Weimar und Paris liegt keine Gesamtgeographie zugrunde. Die Routen, denen er folgt, sichern ihm Beweglichkeit und verschaffen dem flüchtigen Blick, der neben dem Sehenswürdigen immer zugleich auch deren Markierungen beobachtet, ein neues Anwendungsgebiet.

Friedrich Balke ist Professor für „Medienwissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Theorie, Geschichte und Ästhetik bilddokumentarischer Formen“ an der Ruhr-Universität Bochum. Zuletzt sind von ihm erschienen: Die Wiederkehr der Dinge (Hg. mit Maria Muhle und Antonia von Schöning, 2011), Für Alle und Keinen (Hg. mit Joseph Vogl und Benno Wagner 2009), Figuren der Souveränität (2009).

Rembert Hüser ist Professor für Medienwissenschaft an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt und seit 2009 Adjunct Professor im Department of Cultural Studies and Comparative Literature an der University of Minnesota. Jüngste Buchveröffentlichungen: Das Buch zum Vorspann. “The Title is a Shot” (Hg. mit Alexander Böhnke und Georg Stanitzek, 2006) sowie Geld und Kino (Hg. mit Margrit Frölich).

Inhaltsverzeichnis

Vorwort: Weg vom Schreibtisch

Friedrich Balke, Rembert Hüser

6

„Mein Herumstehn in der Seifengasse.“ Kafka in Weimar

Friedrich Balke

15

Gleich nebenan

Rembert Hüser

74

Literaturverzeichnis

123

Abbildungsverzeichnis

127