28.5. | Revolte oder Ressentiment, Berlin

28. Mai 2018 | Auquarium am Südblock, Berlin | Eintritt frei

Revolte oder Ressentiment, vor dieser Wahl sieht der französische Soziologe Eric Fassin den Widerstand gegen die Verheerungen des Neoliberalismus mit dem Aufziehen eines «populistischen Moments», wie es sich aktuell in den Protesten der Gelbwesten in Frankreich, dem Brexit in Großbritannien oder dem Erstarken des Rechtspopulismus in Spanien artikuliert.

Dass der Populismus dabei der Rechten nützt, aber für Linke nicht zu gebrauchen ist, ist der zentrale Befund seines pointierten Essays von 2017, der im Mai in deutscher Übersetzung erscheint. Angesichts der Proteste der Gilets jaunes (Gelbwestenbewegung), die Frankreich weiterhin in Atem halten, dem Chaos um den Brexit und der anstehenden Europa-Wahl, bleiben die Fragen, die Fassins Text aufwirft, weiterhin zu beantworten.

Mit Eric Fassin, Autor des Buches «Revolte oder Ressentiment. Über den Populismus» (Professor für Soziologie an der Universität Paris VIII Saint-Denis-Vincennes) und weiteren Mitdiskutant*innen. Moderation: Morten Paul, August Verlag Berlin

Die Veranstaltungssprachen sind Französisch und Deutsch. Eine Simultanübersetzung in die jeweils andere Sprache wird angeboten.

Veranstaltet vom Europareferat der Rosa-Luxemburg-Stiftung und August Verlag Berlin.

Zur Veranstaltungswebsite: https://www.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/6NCGXc

Ort: Aquarium am Südblock, Skalitzerstraße 6, 10999 Berlin Zeit: Dienstag, 28.5., 19 Uhr

Eintrag vom 13. Mai 2019